Donnerstag, 5. März 2015

Warschau-Sehenswürdigkeiten-Neustadt

Die Barbakane wurde 1548 gebaut und liegt am Übergang von der Altstadt zur Neustadt. Anfang des 15 Jahrhunderts entstand die Neustadt, Stadtviertel der Handwerker.

Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt
Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt

Die gebauten Häuser und Kirchen die im 2. Weltkrieg zerstört wurden sind wieder farbenfroh aufgebaut worden. Dieser Teil der Stadt mit seinem Häusern, Restaurants, Kirchen und Straßen, bedeckt mit Kopfsteinpflastern, hat seinen eigenen Charme.

Ulica Freta

Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt
Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt

Die Hauptstraße der Neustadt -  Ulica Freta entstand Ende des 14. Jahrhundert, früher der Handelsweg von Warschau in Richtung Norden.


Museum
Tipp: Museum Maria-Skłodowska-Curie


Im Haus Nr. 15 wurde Marie Curie geboren, gemeinsam mit ihrem Mann, Pierre Curie, entdeckte sie  Polonium und Radium. Heute befindet sich hier das Museum (Haus Nr. 16), ihren Leben und Werken gewidmet.

Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt
Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt


An der Hauptstraße gibt es mehrere Antiquitätenläden und Cafés.
Im Haus Freta Nr.3 liegt ein sehr gutes Restaurant Pod Samsonem .
Restaurants –Cafés und Bar Empfehlung

Ulica Mostowa

Neustadt-ul. Mostowa
Neustadt-ul. Mostowa

Ca. 20 m. nach der Barbakane auf der rechten Seite, befindet sich die steile Ulica Mostowa.
Im Mittelalter war die Straße Mostowa der Weg zum Hafen und der Übergang zur anderen Uferseite. Es lohnt sich, einen Spaziergang bis runter zum Fluss zu machen wo die Bastel, die den früheren Eingang zur längsten Brücke des  XVII- Jahrhundert Europas steht.

Heiliggeistkirche

Kirche St. Jacek und Heiliggeistkirche
Kirche St. Jacek und Heiliggeistkirche

Die  Heiliggeistkirche (Kościół św. Ducha) blickt auf die Ulica Mostowa.
Es gab sie schon im 14. Jahrhundert. Die nach Beschädigung im Krieg wieder aufgebaute Kirche ist heute- wie seit 1711 – als Startpunkt der Wallfahrt zum Marienschrein am Jasna Góra bekannt.
Adresse: Ulica Nowomiejska 23, Warschau, Polen

Kirche St. Jacek

Eine der wichtigsten und schönsten Kirchen Warschaus, gebaut anfangs  des 17. Jahrhundert von den Dominikanern. Im Innenraum der Kirche, die nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurde. Das wertvollste historische Element der Kirche ist die aus den Kriegsbränden gerettete barocke Kotowski-Kapelle vom Ende des 17. Jahrhunderts.
Adresse: Ulica Freta 8/10 Warschau, Polen  Links: Wikipedia

Neustädter  Markt

Neustädter Markt -St. Kasimir Kirche
Neustädter Markt -St. Kasimir Kirche

Das Herz der Neustadt ist der Markplatz, am Eingang  steht ein Brunnen aus dem 19. Jahrhundert. Weit im Hintergrund steht mit der Barockkuppel, der Kasimir Kirche und dem Konvent des Ordens des Heiligen Sakraments.
Die Kirche entstand aufgrund einer Stiftung der Königin Marie Casimire Louise de la Grange d’Arquien, Gemahlin des Königs Johann III. Sobieski als Klosterkirche der von ihr nach Polen eingeladenen Benediktinerinnen vom Heiligen Sakrament.

Ulica  Kościelna

Im Hintergrund die Kirche St. Mariä Heimsuchung
Im Hintergrund die Kirche St. Mariä Heimsuchung

Im Mokronowski-Palast in der Ulica Kościelna befindet sich seit dem Jahr 2004 das 5-Sterne-Hotel Le Regina. Es wurde mehrfach ausgezeichnet und ist für sein Restaurant bekannt.
Adresse: Ulica Kościelna 12, Warschau,Polen   Link: Wikipedia, Hotel Bewertung


Kirche St. Mariä Heimsuchung (Kościół Nawiedzenia NMP)
Etwa 100 Meter vom Hotel weiter in Richtung Weichselböschung, erhebt sich der Backsteinturm der Kirche. Die Kirche ist die älteste der Neustadt. Im  Krieg würde sie  zerstört, anschließend baute man es im gotischen Stil des 15 Jahrhunderts wieder auf. Von der Terrasse neben der Kirche hat man eine schöne Sicht auf das Weichseltal.

Kirche St. Mariä Heimsuchung
Kirche St. Mariä Heimsuchung

Schöne Sicht auf das Weichseltal.
Schöne Sicht auf das Weichseltal.
Mehr....Neustadt-Bilder