Donnerstag, 5. März 2015

Restaurants –Cafés und Bar Empfehlung

Restaurants –Cafés und Bar Empfehlung-Warschau

Es gibt viele neue Lokale, fast jede Woche gibt es eine Neueröffnung. Entweder neue Pächter mit frischen Ideen oder ganz neue Läden mit ihren Spezialitäten. Die Auswahl ist groß- von den einfachen Milchbars, ( bar mleczny ) wo man für paar Cent ein Frühstück bekommt und dazu ein komplettes Mittagsmenü das man den ganzen Tag genießen kann, hin bis zum exklusiven Restaurant, wo man  noble Spezialitäten in toller Atmosphäre serviert bekommt.



Eine Neueröffnung - Gospoda Kwiaty Polskie
Eine Neueröffnung - Gospoda Kwiaty Polskie

Tipp:


Lesen Sie die Speisekarte genau und fragen sie im Notfall nach.
Sehr oft werden für Fleisch oder Fisch 100-Gramm-Preise angegeben und dann zahlt der Gast so viel, wie sein Steak oder Heilbutt angeblich gewogen hat.

Beim bezahlen der Rechnung –sagen Sie nicht sofort Danke, (dziękuję) wenn Sie noch Restgeld erwarten!

Leere Teller gleich abräumen, während der Begleiter noch isst (nicht überall) gehört zur polnischen Höflichkeit.

Und noch ein Tipp: Essen Sie nicht überall „Bigos“! Viele Bars haben es in ihrer Speisekarte, aber „mit echten Bigos“ ist der nicht zu vergleichen. 

Echter Bigos ist ein Gericht der aus mehreren Fleischsorten, Wurst, edlen Pilzen und weiteren Zutaten zusammengesetzt ist und hat mit „pseudo Bigos“, der nur aus Kraut und Speck besteht, nichts zu tun.
Hier paar Empfehlungen, wo es sich lohnt mindestens rein-zuschauen. Bitte beachten sie, dass Geschmäcker verschieden sind.  Einer ist begeistert, dem anderen schmeckt es nicht.

Altstadt und  Neustadt

U Fukiera“ fürstliches, polnisches Essen mit seinen hohen Preisen bietet eines der bekanntesten und ältesten Warschauer Restaurants am Altstadtmarkt an. 
Adresse: Rynek Starego Miasta 27, Warszawa, Polen - Bewertung & Bilder

U Fukiera
U Fukiera



„Pod Samsonem „

Restaurant in der Altstadt für alle die Wert auf appetitliche Mahlzeit und nicht verrückte Preise Wert legen. Gerichte der polnischen und jüdischen Küche. Das Angebot umfasst auch die Organisation von speziellen Veranstaltungen für Unternehmen und Privatpersonen und die Unterstützung für Reisegruppen.Ein Restaurant mit guten Gerichten und realen Preisen.

Adresse: Freta 3, Warszawa, Polen- Bewertung & Bilder



„Kamienne Schodki“ Schon seit meiner Kindheit sehr bekannt.
In romantischer Atmosphäre bei Kerzenlicht mit Rotwein und gebratener Ente, sorgt immer für einen netten Abend zu zweit. „Das Restaurant hat meiner Meinung nach eine der besten gerösteten Ente in ganz Polen“. Es ist teuer, weil es in der alten Stadtmitte liegt, jedoch ist die Geschichte faszinierend und das Essen ist auch das Geld wert. Ich mag es im Sommer dort zu speisen, wenn sie ihre Tische im Freien aufgestellt haben.“
Adresse: Adresse: Rynek Starego Miasta 26, Warszawa, Polen Bewertungen & Bilder

„Bazyliszek” Restaurant Basilisk ist an der Warschauer Altstadt das Restaurant mit polnischer und internationaler Küche, zu erschwinglichen Preisen.
„Prima Lage auf dem Markt in der Altstadt, im Sommer viele Tische im Biergarten. Jeden Tag gibt es Angebote. (Montag Bier -50%, etc.)“
Adresse: Rynek Starego Miasta 1/3, Warszawa, Polen- Bewertungen & Bilder


Gwiazdeczka” Damals vor vielen Jahren mein LieblingsCafé, jetzt Jazz Bar.Der Besuch letztens war leider nicht möglich da das Restaurant geschlossen war.

Adresse: Piwna 40, 00-265 Warschau,Polen



„Pod Barbakanen”Milchbar ( bar mleczny), Interessanter Ort, gutes Essen, gute Preise
 Essen als Milchbar ... ABER - eigentlich alles über die Verbreitung ABER hier. Erstens - An der Barbacan einmal besucht der Dalai Lama selbst“…Allen mit einem kleinen Budget empfehle ich ein gut bürgliches Frühstück/Mittag-/Abendessen 
Adresse: Mostowa 27, 00-001 Warszawa, Polen- Bewertungen & Bilder

Milchbar (Bar mleczny)
Milchbar (Bar mleczny)

 Der Königsweg & Innenstadt – Stadtzentrum

„Belvedere“ Wunderschön gelegen im königlichen Bädepark Lazienki an der Neuen Orangerie und besonders edel ausgestattet, mit schöner Terrasse und mit Abstand eine der teuersten Adressen in Warschau.Sehr gutes Essen mit königlicher Atmosphäre zu einem Preis ,der nicht für jeder-man ist.

Restaurant Belvedere
Belvedere

Adresse: Agrykola 1, Warszawa, Polen - Bewertungen & Bilder
Folk Gospoda Tipp für beliebte rustikale Restaurants,  mit traditionellen polnischen Speisen in Warschau ist Folk Gospoda.Eine gute Küche, große Portionen, hübsche und nette Bedienungen, und sehr günstige Preise.  
Adresse: Waliców 13, 00-865 Warszawa, Polen- Bewertungen & Bilder


„Café Blikle“ Das Cafe ist eines der ältesten Konditoreien in Warschau.
Bei Café Blikle schmeckt alles fantastisch, Kuchen, Krapfen, Torten und sehr viele andere Spezialitäten. Es liegt an der schönen Straße Nowy Świat (Königsweg) und ist jedem Warschauer ein Begriff. Das alte Unternehmen bemüht sich die Preise sowie die Qualität nicht zu verschlechtern ,muss dafür jedoch im Vergleich zu damals die Portionen verkleinern. 
Adresse: ul. Nowy Swiat 35, Warschau 00-029, Polen -Bewertungen & Bilder

Café Blikle
Café Blikle


„Wedel“ Für Schokoladenliebhaber ist es ein Muss die Firma Wedel zu besuchen. In der Filiale kann man echte, heiße, flüssige Schokolade trinken und viele Spezialitäten des Hauses kosten oder zum Mitnehmen kaufen. Hier herrscht eine große Vielfalt verschiedener Schokoladengetränke und noch viele andere Leckereien aus Schokolade (z.B Schokoladenbonbons, Pralinen und Törtchen) 




Flüssige Schokolade

Adresse: Ul. Szpitalna 8, Warschau, Polen - Bewertungen & Bilder


Für Feinschmecker und alle die das Beste suchen. Die aktuellsten besten  Adressen in Warschau:

Bitte geben sie Ihre Meinung, Erfahrung und Gefühle aus Ihrer Sicht an !!!

Schlossplatz und Königsschloss - Bilder

Der Schlossplatz
Blick auf den Schlossplatz und dem Königsschloss

Der Schlossplatz mit dem Königsschloss und Sigismund - die Säule in seiner Mitte ist das Tor zur Altstadt.


Tipp:  St. Annen-Kirche - Blick vom Glockenturm (Für das Erinnerungsfoto zu empfehlen)



 



Vom Glockenturm St.-Annen –Kirche bietet sich ein herrlicher Blick auf die Ziegeldächer der Altstadt und den Ausgangspunkt des Königswegs, aber auch auf die Wolkenkratzer, der Kulturpalast und der Stadtteil Praga rechts der Weichsel mit Nationalstadion.

St. Annen-Kirche- Blick ins Innere



St. Annen ist eine der ältesten Kirchen Warschaus, wegen der guten Akustik und der wunderschönen Orgel finden hier oft Konzerte statt.





Weiterlesen… die Altstadt....

Warschau der Königsweg

Der Königsweg in Warschau - wegen der königlichen Residenz ist es die repräsentative und meiner Meinung nach schönste Durchgangsstraße Warschau.


Er erstreckt sich vom Königsschloss in der Altstadt am Schlossplatz und läuft durch Straßen: Krakowskim Przedmiesciem, Nowym Swiatem, Alejami Ujazdowskimi, Belwederską bis zum Schloss Wilanów, die ehemalige Sommerresidenz von König Jan III Sobieski.
Besonders interessant ist der Streckenabschnitt zwischen dem Schlossplatz und der platz Trzech Krzyzy ( Drei-Kreuze-Platz). 
Der Weg ist von repräsentativen Bauwerken, Universität, Akademie der Wissenschaften, Kirchen, Denkmale, Boutiquen und Salons umgeben.
Restaurants und Cafés wie die legendäre  und älteste Warschauer Konditorei  Café Blikle, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist.
Im Sommer finden am Königsweg Feste und Basare statt.


Krakowskie Przedmiescie (Krakauer Vorstadt)

Die Krakowskie Przedmiescie (Krakauer Vorstadt)  ist eine der schönsten Straßen Warschaus.

Krakauer Vorstadt- links St.-Anna-Kirche
Krakauer Vorstadt- links St.-Anna-Kirche


Die Krakowskie Przedmiescie (Krakauer Vorstadt)  beginnt am Schlossplatz und führt neben dem Koniecpolski-Palast (auch Warschauer Präsidentenpalast genannt - Amtssitz des Präsidenten) bis zum Staszic-Palast (hier befindet sich die Polnische Akademie der Wissenschaften).



Warschauer Präsidentenpalast
Warschauer Präsidentenpalast


St.-Anna-Kirche ( Kościół Sw.Anny)

Anna, Witwe des Fürsten Bolesław III, ließ in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderrts diese gotische Kirche für den Bernhardinerorden errichten.
.

St.-Anna-Kirche
St.-Anna-Kirche
Die Reliquien des heiligen Ładysław von Gielniów,einem der Schutzheiligen Warschaus, befinden sich in einer Seitenkapelle. Wegen der guten Akustik und der schönen Orgel finden hier oft Konzerte statt.

Tipp: hier können sie vom Glockenturm einen herrlichen Panoramablick auf Altstadt, Weichsel, Nationalstadion genießen und ein paar schöne Fotos machen.
Adresse: Krakowskie Przedmiescie 68, Warschau, Polen Links: Wikipedia

Universität Warschau

Die Universität von Warschau ist die größte  Bildungsinstituten Polens.



Universität
Universität

Der ehemalige Kazimierzowski-Palast ist heute Teil der Universität


Heiligkreuzkirche ( Kościół Sw.Krzyża)

Eines der wichtigsten Gotteshäuser in Warschau. 


Heiligkreuzkirche
Heiligkreuzkirche

Hier wird das Herz von Frederic Chopin aufbewahrt. Ein kurzer Besuch lohnt sich auf jeden Fall.
Adresse: Krakowskie Przedmiescie 3, Warschau, Polen Links: http://www.chopin-musik.com/b_6.php

Karmelitenkirche

Die frühe neoklassizistische Fassade der Karmelitenkirche

Die frühe neoklassizistische  Fassade der Karmelitenkirche
Die frühe neoklassizistische Fassade der Karmelitenkirche


Die Barock-Kirche wurde 1661-82 für der Orden der Barfüßigen Karmeliterinnen gebaut, im Krieg beschädigt, doch sie hat noch viele Original-teile, ein sehr hochwertiges Kunstwerk der Romantik.
Adresse: Krakowskie Przedmiescie  52/54 Warschau, Polen 


Staszic-Palast

Polnische Akademie der Wissenschaften


Polnische Akademie der Wissenschaften
Polnische Akademie der Wissenschaften

Seit dem Zweiten Weltkrieg ist hier die Polnische Akademie der Wissenschaften und die Wissenschaftliche Gesellschaft Warschaus untergebraucht.
Vor dem Eingang man kann Denkmal für Nikolaus Kopernikus betrachten.

Nowy Swiat ( Neue Welt)


 Strasse Nowy Swiat
Strasse Nowy Swiat

Die  Strasse Nowy Swiat, gehört zu den attraktivsten Strassen Warschaus mit eleganten Läden und Cafes.

Café Blikle
Café Blikle


Das Café Blikle  schon  seit  150 Jahren besteht, diese Konditorei mit Café  an der Straße Nowy Swiat hat besten Krapfen (pączki)  der Stadt.

Kreuzung Nowy Swiat und Aleje Jerozolimskie Rondo de Gaulle


Kreuzung Nowy Swiat und Aleje Jerozolimskie

Rondo de Gaulle

An der Kreuzung Nowy Swiat und Aleje Jerozolimskie steht das Gebäude des früheren Zentralkomitees der Polnischen Arbeiterpartei. Heute sind hier Banken, Börse und Büros untergebracht.

Plac Trzech Krzyży (Drei-Kreuz-Platz)


Plac Trzech Krzyży
Plac Trzech Krzyży

Mitten auf dem Platz  ragt die klassizistische Alexanderkirche auf, wurde der dem römischen Pantheon nachempfundene Rundbau nach dem Krieg wiederaufgebaut. Ein Kreuz krönt die Kuppel de Alexanderkirche (Kościół św. Aleksandra) aus dem 19. Jahrhundert.

Aleje Ujazdowskie

Aleje Ujazdowskie gehört zu den schönsten Straßen in Warschau mit breiten Fußgängerwegen und eleganten Häusern gesäumt, die einst für Warschaus Oberschicht gebaut wurden.
Heute meist von Botschaften besetzt sind.

Hier befindet sich der  Königsweg-Bilder…

Ein paar Bilder und Infos von meinem letzten Besuch in Warschau, neue Bilder kommen bestimmt.. 

Der Königsweg - Bilder

Der Königsweg  (Trakt Królewski) in Warschau - wegen der königlichen Residenz ist es die repräsentative und meiner Meinung nach schönste Durchgangsstraße Warschaus.



Weiterlesen…der Königsweg 

Warschau-Sehenswürdigkeiten-Neustadt

Die Barbakane wurde 1548 gebaut und liegt am Übergang von der Altstadt zur Neustadt. Anfang des 15 Jahrhunderts entstand die Neustadt, Stadtviertel der Handwerker.

Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt
Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt

Die gebauten Häuser und Kirchen die im 2. Weltkrieg zerstört wurden sind wieder farbenfroh aufgebaut worden. Dieser Teil der Stadt mit seinem Häusern, Restaurants, Kirchen und Straßen, bedeckt mit Kopfsteinpflastern, hat seinen eigenen Charme.

Ulica Freta

Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt
Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt

Die Hauptstraße der Neustadt -  Ulica Freta entstand Ende des 14. Jahrhundert, früher der Handelsweg von Warschau in Richtung Norden.


Museum
Tipp: Museum Maria-Skłodowska-Curie


Im Haus Nr. 15 wurde Marie Curie geboren, gemeinsam mit ihrem Mann, Pierre Curie, entdeckte sie  Polonium und Radium. Heute befindet sich hier das Museum (Haus Nr. 16), ihren Leben und Werken gewidmet.

Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt
Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt


An der Hauptstraße gibt es mehrere Antiquitätenläden und Cafés.
Im Haus Freta Nr.3 liegt ein sehr gutes Restaurant Pod Samsonem .
Restaurants –Cafés und Bar Empfehlung

Ulica Mostowa

Neustadt-ul. Mostowa
Neustadt-ul. Mostowa

Ca. 20 m. nach der Barbakane auf der rechten Seite, befindet sich die steile Ulica Mostowa.
Im Mittelalter war die Straße Mostowa der Weg zum Hafen und der Übergang zur anderen Uferseite. Es lohnt sich, einen Spaziergang bis runter zum Fluss zu machen wo die Bastel, die den früheren Eingang zur längsten Brücke des  XVII- Jahrhundert Europas steht.

Heiliggeistkirche

Kirche St. Jacek und Heiliggeistkirche
Kirche St. Jacek und Heiliggeistkirche

Die  Heiliggeistkirche (Kościół św. Ducha) blickt auf die Ulica Mostowa.
Es gab sie schon im 14. Jahrhundert. Die nach Beschädigung im Krieg wieder aufgebaute Kirche ist heute- wie seit 1711 – als Startpunkt der Wallfahrt zum Marienschrein am Jasna Góra bekannt.
Adresse: Ulica Nowomiejska 23, Warschau, Polen

Kirche St. Jacek

Eine der wichtigsten und schönsten Kirchen Warschaus, gebaut anfangs  des 17. Jahrhundert von den Dominikanern. Im Innenraum der Kirche, die nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurde. Das wertvollste historische Element der Kirche ist die aus den Kriegsbränden gerettete barocke Kotowski-Kapelle vom Ende des 17. Jahrhunderts.
Adresse: Ulica Freta 8/10 Warschau, Polen  Links: Wikipedia

Neustädter  Markt

Neustädter Markt -St. Kasimir Kirche
Neustädter Markt -St. Kasimir Kirche

Das Herz der Neustadt ist der Markplatz, am Eingang  steht ein Brunnen aus dem 19. Jahrhundert. Weit im Hintergrund steht mit der Barockkuppel, der Kasimir Kirche und dem Konvent des Ordens des Heiligen Sakraments.
Die Kirche entstand aufgrund einer Stiftung der Königin Marie Casimire Louise de la Grange d’Arquien, Gemahlin des Königs Johann III. Sobieski als Klosterkirche der von ihr nach Polen eingeladenen Benediktinerinnen vom Heiligen Sakrament.

Ulica  Kościelna

Im Hintergrund die Kirche St. Mariä Heimsuchung
Im Hintergrund die Kirche St. Mariä Heimsuchung

Im Mokronowski-Palast in der Ulica Kościelna befindet sich seit dem Jahr 2004 das 5-Sterne-Hotel Le Regina. Es wurde mehrfach ausgezeichnet und ist für sein Restaurant bekannt.
Adresse: Ulica Kościelna 12, Warschau,Polen   Link: Wikipedia, Hotel Bewertung


Kirche St. Mariä Heimsuchung (Kościół Nawiedzenia NMP)
Etwa 100 Meter vom Hotel weiter in Richtung Weichselböschung, erhebt sich der Backsteinturm der Kirche. Die Kirche ist die älteste der Neustadt. Im  Krieg würde sie  zerstört, anschließend baute man es im gotischen Stil des 15 Jahrhunderts wieder auf. Von der Terrasse neben der Kirche hat man eine schöne Sicht auf das Weichseltal.

Kirche St. Mariä Heimsuchung
Kirche St. Mariä Heimsuchung

Schöne Sicht auf das Weichseltal.
Schöne Sicht auf das Weichseltal.
Mehr....Neustadt-Bilder

Neustadt - Bilder


Anfang des 15 Jahrhunderts entstand die Neustadt, Stadtviertel der Handwerker.
Die Barbakane wurde 1548 gebaut und liegt am Übergang von der Altstadt zur Neustadt. 

Es empfiehlt sich ein wunderschöner Spaziergang entlang Straße  Freta  bis  Kościelna, wo man die uralte Kirche St.Kasimir bewundern kann.
Hier hat man einen atemberaubenden Blick auf die Weichsel.



Weiterlesen… die Neustadt

Die Warschauer Altstadt und Ihre Sehenswürdigkeiten

Die interessanten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten liegen hier, in der Altstadt und Neustadt. Ein Team polnischer Restauratoren hat die Denkmäler aus dem späten Mittelalter weitgehend umgebaut und rekonstruiert.
Schlossplatz und Königsschloss
Schlossplatz und Königsschloss

In diesem Bereich liegt die gotische Kathedrale von Johannes dem Täufer, wo die bekannten Könige begraben liegen. Besonders am Abend ist ein Spaziergang zwischen den Stadtmauern und der Barbakane atemberaubend. Dort findet man das auch wiederaufgebaute Königsschloss, nach 1970 wieder erbaut. In der Altstadt pulsiert das Leben bis zum späten Abend. Es gibt viele schöne Straßen, Gassen und viele Cafés und gute Restaurants. Antiquitätenläden, Butiken und Galerien laden ein.

Die Altstadt (Stare Miasto) ist das älteste Stadtviertel Warschaus (13. Jahrhundert) und das historische Zentrum von Warschau.

Schlossplatz Warschau

Der Schlossplatz (Plac Zamkowy) liegt direkt vor der Vorderseite vom Königsschloss, auf der anderen Seite beginnt die alte Stadtmauer auf deren Resten man heute entlang spazieren kann.

Alte Stadtmauer
Alte Stadtmauer


Zentral steht hier die 22 Meter hohe Sigismund Säule die 1644 aufgestellt wurde. Die Säule trägt einen Regenten, der ein Kreuz in der linken und ein Schwert in der rechten Hand hält.

Schlossplatz



Die Säule wurde mehrmals beschädigt und immer wieder rekonstruiert. Die Bronze Statue ist noch original erhalten. Die Statue aus Bronze zeigt König Sigismund III. dessen Verdienst es war, dass Warschau zur polnischen Hauptstadt wurde.
Trasa W-Z

Unterhalb des Schlossplatzes verläuft seit 1949 der Tunnel der Ost-West-Trasse  ( Tunel Trasy W-Z).
Der Schlossplatz ist das Tor zur Altstadt.Hier beginnt meist der Rundgang durch die Altstadt.

Königsschloss (Zamek Królewski)

Königsschloss


Die ehemalige Königsresidenz, nach 1970 wieder erbaut, dessen prunkvolle Innenräume detail-genau rekonstruiert wurden.
Für Kunstliebhaber  ist der  Schlossbesuch ein absolutes Muss. Spenden aus der ganzen Welt  haben mitgeholfen diesen kompletten Wiederaufbau des Schlosses möglich zu machen. (Auch eine kleine Spende war von mir dabei, worauf ich sehr stolz bin).
Der Wiederaufbau des Schlosses dauerte fast 20 Jahre.
Öffnungszeiten und Eintrittspreise -  www.zamek-krolewski.com.pl


Zwei Seitenstraßen verlaufen von hier in Richtung Altstädter Marktplatz
Schlossplatz

Von dem Schlossplatz aus verlaufen jeweils zwei Seitenstraßen in Richtung Altstädter Marktplatz: Ul. Piwna und die Ul. Świętojańska.


Ulica Świętojańska
Ulica Świętojańska

Johanneskathedrale und Jesuitenkirche

In der Straße, (Ulica Świętojańska 8) die ab dem Schlossplatz bis zum Altstadtmarkt führt steht die Johanneskathedrale.

Johanneskathedrale und dahinter die Jesuitenkirche 

Die Johanneskathedrale, (Johannesdom) das größte Gotteshaus der Altstadt wurde bereits im 15. Jahrhundert errichtet. Die Kathedrale ist die älteste und bedeutendste Kirche der Stadt.
Sie musste nach dem zweiten Weltkrieg vollständig neu im gotischen Stil erbaut werden.
In der Kathedrale sind auch viele bedeutende polnische Persönlichkeiten (Bischöfe, der letzte König von Polen (Stanislaus II. August Poniatowski), die ersten beiden polnischen Präsidenten (Narutowicz und Moscicki) bestattet. 
Die Jesuitenkirche liegt direkt neben der Johanneskathedrale und entstand 1609-1629. Sie  wurde 1773 nach Beendigung des Jesuitenordens auf unterschiedlichste Weise genutzt. Bis 1957 dauerte nach dem zweiten Weltkrieg der Wiederaufbau der zerstörten Kirche (Ulica Świętojańska 10).

Altstädter Marktplatz (Rynek Starego Miasta)

Der Altstadtplatz, umgeben von Stadthäusern gehört zu den schönsten Orten in Warschau

Altstädter Marktplatz-Herz der Altstadt

Der Altstädter Marktplatz (Rynek Starego Miasta), der im zweiten Weltkrieg zum Großteil zerstört wurde, der jedoch danach wieder so aufgebaut wurde, dass man nicht bemerkt, dass hier vieles detailgetreu rekonstruiert wurde.

Hier trifft man sich zum Bummeln durch die Kneipen oder zum Rendezvous  in einen von viel Cafés.  Auch zu entdecken sind viel Künstler mit verschiedensten Altstadtansichten und Souvenirgeschäfte.
Für ermüdete Besucher stehen Pferdekutschen (dorozki) zu Rundfahrten bereit.

In der Mitte des Marktplatzes stand einst das Rathaus, heute findet man an gleicher Stelle nun eine bronzene Skulptur, die das Warschauer Stadtwappen (Syrenka) darstellt.

Marktplatz

Die vier Häuserseiten des Marktplatzes tragen auch heute noch den Namen eines Ihren ursprünglichen Bewohners: Zakrzewski (ehemaliger Bürgermeister), Barss (Rechtsanwalt, auf dieser Seite ist das Mickiewicz Literaturmuseum in Haus Nr. 20), Kollataj (Priester) und Dekert (ehemaliger Bürgermeister, auf dieser Seite ist das Historische Museum Warschaus, Eingang: Haus Nr. 42).
Tipp: Historische Museum der Stadt Warschau , Rynek Starego Miasta 28
Die Warschauer Altstadt wurde von der UNESCO  zum Weltkulturerbe erklärt.

Um den Altstädter Marktplatz

Verpassen Sie nicht eine der kleinen Straßen und Gassen um den Marktplatz, wo man sehr viele interessante und gut erhaltene Bürgerhäuser entdecken kann.
Straßen: ul.Wąski Dunaj (Schmale Donau), ul. Szeroki Dunaj (Breite Donau), ul. Rycerska (Ritterstr.) und der ul. Piwna (Bierstr.) die vom Schlossplatz zur Wąski-Dunaj-Straße führt, befinden sich zahlreiche gute Restaurants..
An der ul. Piwna befindet sich die 1356 erbaute Martinskirche mit einer barocken Fassade und einem gotischen Chor.

Ul. Szeroki Dunaj
Ul. Szeroki Dunaj

Auf der anderen Seite vom Markplatz, links vom Weg der malerische Ul. Kamienne Schodki (Steinerne Treppengasse), der steil zur Weichsel hinabführt, liegt  Ul. Krzywe Koło (Krummer Kreis).


Steinerne Treppengasse

Diese Straße verläuft an  der ehemaligen Wehrmauer entlang.

Blick von dem Rest der alten Stadtmauer .

 Blick von dem Rest der alten Stadtmauer .


Warschauer Erzglocke


Der Kanoniker Platz (Ul.Kanonia) im Osten der Altstadt wird von manieristischen Bürgerhäusern gesäumt, die ursprünglich dem Kanoniker Orden gehörten.
In seiner Mitte steht die 1646 gegossene Warschauer Erzglocke.

Hat man einen schönen Blick auf die Weichsel
Hat man einen schönen Blick auf die Weichsel

Besuchen Sie auch  ein paar Schritte von hier,  den Misthügel  (Gnojna Góra) mit traumhaften Blick auf die Weichsel. Früher wurden Fäkalien und Abfälle aus der Altstadt hier abgeladen (Mittelalter).

Barbakane- Übergang von der Altstadt zur Neustadt

Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt
Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt

Vom Marktplatz aus die nördliche Nowomiejska-Straße führt zur Barbakane, einer massiven Toranlage.

Anreise:
Die Altstadt liegt sehr zentral. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Neustadt (Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt) und Krakowskie Przedmieście (Königsweg)
Die der Altstadt am nächsten liegenden Haltestellen sind am Plac Zamkowy (Schlossplatz).

Mit Buslinien: 116, 122, 160, 174, 175,180,195 und am Anfang des W-Z-Linientunnels,
Tramlinien: 13, 26, 32. Dann muss man nur noch die Stufen zum Schlossplatz hinaufgehen (da Bus und Tram unter dem Platz hindurch fahren). Beide Stadtteile sind Fußgängern vorbehalten.

Neustadt


Die Barbakane wurde 1548 gebaut und liegt am Übergang von der Altstadt zur Neustadt.
Anfang des 15 Jahrhunderts entstand die Neustadt, Stadtviertel der Handwerker.

Warschau- Stadtzentrum

In der Innenstadt sind noch historische Häuser erhalten. Diese Objekte bestehen aus Kirchen, Wohnungen und Wohngebäuden, die hauptsächlich im Barock und Klassizismus erbaut worden sind.

Ulica Miodowa ( Honigstraße)

Die Ulica Miodowa  verläuft gleich neben der viel besuchten Altstadt.


ulica Miodowa
Ulica Miodowa
Besucher kommen selten hierher obwohl es viele Attraktionen gibt.
An der Straße stehen Barockkirchen und mehrere Paläste.


Branicki Palast


Branicki Palast
Branicki Palast

Der nach dem Zweiten Weltkrieg wieder erbaute Palast ist mit Skulpturen nach Canaletto-Gemälden gekrönt.
Adresse: Miodowa 6, Warschau, Polen   Links: Wikipedia

Trasa W-Z (Ost-West-Trasse)

Auf der andere Seite der Straße, gegenüber dem Branicki Palast hat man einen schönen Blick auf einen Teil der W-Z Trasse und dem Nicke –Denkmal.

Trasa W-Z
Trasa W-Z
Die Trasse war die erste große Infrastrukturinvestition der Stadt Warschau nach dem Zweiten Weltkrieg. Links: Wikipedia

Kapuzinerkirche - Kirche der Verklärung Christi (Kościół Przemienienia Pańskiego)

König Jan III. Sobieski ließ als Dank für den polnischen Sieg über die Türken in der Schlacht bei Wien 1683 die Kapuzinerkirche (Kościół Kapucynów) oder Kirche der Verklärung errichten.
Kapuzinerkirche
Kapuzinerkirche
Heute ist die Kapuzinerkirche vor allem für ihre bewegliche Krippe, die man zur Weihnachtszeit in der Unterkirche besichtigen kann, berühmt.
Adresse: Ulica Miodowa 13, Warschau, Polen

Große Theater

Ein imposantes Gebäude ist das „Große Theater“ (Teatr Wielki), es beherbergt  die Staatsoper (Opera Narodowa). 

Große Theater
Große Theater
Ein imposantes Gebäude ist das „Große Theater“ (Teatr Wielki), es beherbergt  die Staatsoper (Opera Narodowa).  Das Staatsballett bietet mit dem Moniuszko-Saal über 1800 Zuschauerplätze. Hinzu kommen zwei kleinere Kammeropernsäle und das Nationaltheater. Es ist eines der größten Gebäude dieses Typs in Europa.
Das Theatermuseum im Großen Theater zeigt die Geschichte des Theaters in Polen.

Der vorgelagerte Theaterplatz (Plac Teatralny) ist ein beliebter Ort für Open-Air-Veranstaltungen oder politische Kundgebungen.
Adresse: Plac Teatralny 1 , Warschau, Polen Links: Wikipedia

Grabmal des Unbekannten Soldaten

An der Grenze des Theaterplatzes  liegt auch  ein großer leerer Platz: Piłsudskiego, er wird für Großveranstaltungen aller  Art genutzt.
Grab des Unbekannten Soldaten
Grab des Unbekannten Soldaten

Am Ende des Platzes befindet sich das Grab des Unbekannten Soldaten, eine Stätte zum Gedenken an im namenlosen Kampf um die Freiheit Polens gefallene Helden.
Das symbolische Grabmal, an dem eine ewige Flamme brennt liegt unter den Arkaden des ehemaligen Sächsischen Palais.



Sächsische Garten
Sächsische Garten
Die Arkaden bilden den Eingang zum Ogród Saski (Sächsische Garten) ein Teil eines königlichen Parks des Sachsenkönigs August II.
Adresse: Pl. Jozefa Pilsudskiego, Warschau, Polen Links: Wikipedia

Kulturpalast

Fertiggestellt 1955 als Geschenk der Sowjetunion für Polen.
Kulturpalast
Kulturpalast


Er ist mit fast 231 Meter und 42 Etagen das höchste Haus Polens. Noch immer sieht man ihn  als Symbol sowjetischer Macht und er ruft Reaktionen von Bewunderung bis Abrissforderung hervor. Der Kulturpalast beherberge u.a. Büros, mehrere Theater und Kinos, Museen, Casino und Ausstellungsräume.
Mit dem Lift kommt man zu der Aussichtsterrasse in die  30. Etage mit einem herrlichen Rundblick auf Warschau.
Adresse: Plac Defilad 1, Warszau, Polen    Links: Wikipedia

ul. Marszałkowska
ul. Marszałkowska