Sonntag, 1. Oktober 2017

Gdynia-Gdingen

Beliebtester Treffpunkt der Hafenstadt

Auf der Spur der polnischen Städte – Gdynia (Gdingen)


Gdynia (Gdingen) Hafenstadt ist eine der jüngsten in Polen.Etwas eine halbe Million Einwohner Leben in Gdansk (Danzig).
Nördlich der Stadt liegen das Seebad Sopot (Zoppot) und die Hafenstadt Gdynia ( Gdingen).
Zusammen bilden sie die Metropolregion der Dreistadt ( Trójmiasto ).



Beliebtester Treffpunkt der Hafenstadt ist die Molo Południowe ( Südmole).


Hier konnten wir die beiden Schiffe des Museums bewundern: "Błyskawica" ist ein Zerstörer, "Dar Pomorza" ein dreimastiges Segelschiff.

Als ich hier war, war ich glücklich, auch das "Dar Młodzieży" bewundern zu können, welches das erste große Segelschiff des polnischen Baues ist, das über die Ostsee hinaussegelte, den Äquator schnitt und um die Welt segelte.

Einen Besuch wert ist das Ozeanografische Museum mit Meeres – und Süßwasseraquarien, bunten tropischen Fischen , Meeresschildkröten, Piranhas, Hechten und Haien.

An der Spitze der Mole steht das Denkmal für den Seemann und Schriftsteller Joseph Conrad, der wie kaum ein anderer die Sehnsucht nach dem Meer zum Ausdruck bringt.

Eigentlich hieß er Józef Konrad Korzeniowski und verließ Polen als junger Mann. Später ging er mit dem Roman „Lord Jim“ in die Weltliteratur ein.


Moderne City mit vielen Geschäften und Boutiquen längs der beiden großen Boulevards, Starowiejska und świętojańska laden zum spazieren und Shopping ein.


Gdynia-Gdingen


Donnerstag, 28. September 2017

Sopot - Zoppot

Sopot (Zoppot) - Fußgängerzone

Auf der Spur der polnischen Städte Sopot (Zoppot)


Etwas eine halbe Million Einwohner Leben in Gdansk (Danzig).
Nördlich der Stadt liegen das Seebad Sopot (Zoppot) und die Hafenstadt Gdynia ( Gdingen).
Zusammen bilden sie die Metropolregion der Dreistadt ( Trójmiasto ).

Sopot (Zoppot) ist der beliebteste Badeort sowie eine der beliebtesten Städte Norden.



Sopot-Zoppot

Mole und Strand in Sopot ( Zoppot)






Die längste hölzerne Seebrücke ( Mole) in Europa sowie eine wunderbare Atmosphäre unter charmanten Gästehäusern in zahlreichen Stilen, die im Laufe der Zeit geschaffen wurden.




Das Grand Hotel in Sopot bietet einen schönen Blick auf den Strand und die Danziger Bucht.

Sopot ( Zoppot)-Fußgängerzone




Ich liebe die Atmosphäre dieser Stadt mit vielen Restaurants, Cafés und Bars.

Gleichzeitig ist es faszinierend die Yachten an der Küste zu bewundern.

Donnerstag, 21. September 2017

Gdańsk - Danzig

Gdansk-Danzig
Altstadt

Auf der Spur der polnischen Städte -Gdańsk - Danzig


Etwas eine halbe Million Einwohner Leben in Gdansk (Danzig).
Nördlich der Stadt liegen das Seebad Sopot (Zoppot) und die Hafenstadt Gdynia ( Gdingen).
Zusammen bilden sie die Metropolregion der Dreistadt ( Trójmiasto ).


Danzig    Entdecken


Eine tausendjährige Stadt ist eine der schönsten Städte im Norden, die sich durch ihre stürmische Geschichte auszeichnet, ist seit Jahrhunderten die reichste Stadt Polens.
Alte Bürgerhäuser , gewaltige Backsteinbauten, beschauliche gassen und eine belebte Uferpromenade an der Motława (Mottlau).
Hier fielen die ersten Schüsse des zweiten Weltkrieges.
Heute zusammen mit dem Küstenort Sopot (Zoppot) und der Hafenstadt Gdynia (Gdingen) bildet es den Ballungsraum Trójmiasto („Dreistadt”)



Gdańsk - Danzig




Freitag, 15. September 2017

Bolesławiec-Bunzlau


Bolesławiec-Bunzlau
Bolesławiec-Bunzlau Markt

Auf der Spur der polnischen Städte – Bolesławiec-Bunzlau 


Unsere reise nach Polen ging über Stadt Bolesławiec-Bunzlau wo wir kurz hielten.
Boleslawiec-Bunzlau, einer Stadt nahe der damaligen Deutschen Grenze ist gegründet ca.1316 , und jetzt rund 40.000 Einwohner zählt. Die Stadt ist für die Bunzlauer Keramik und durch den deutschen Barockdichter Martin Opitz bekannt. Keramik aus Bolesławiec sind beliebte Souvenirs.
Wir haben auch hier Einkäufe gemacht, ich war begeistert für große Auswahl Produkten.




Ich habe den schönen Markt und die umliegenden Häuser bewundert und ehrlich gesagt bin ich glücklich und stolz, solche Veränderungen zu sehen. Mit Sicherheit werde ich in naher Zukunft hier ein paar Tage verbringen um die Stadt näher kennenlernen zu können.

Hotels Bunzlau (Bolesławiec)- Das beste Angebot finden, Preise vergleichen und Reisebewertungen auf TripAdvisor lesen

Mehr Infos Wikipedia


Samstag, 9. September 2017

Wilanów - Palast


Schloss Wilanów
Schloss Wilanów 

Schloss Wilanów wurde Ende des 17.Jahrhunderts als  Stadtresidenz von Jan III. Sobieski, König errichtet.
Die früher Sommerresidenz der Könige ist das heute schönste Warschauer Schloss.

Schloss Wilanów
Schloss Wilanów 

Sehr aufwendig saniert und renoviert, erstrahlt wieder in jenem Glanz, wie sie Ende des 17. Jhs.



Hintere Fassade des Palastes
Hintere Fassade des Palastes





Barockpark
Barockpark
Der älteste Teil der Wilanów-Gärten liegt hinter der palast.


Ort Wilanów  


St.-Anna-Kirche
St.-Anna-Kirche


Die St.-Anna-Kirche im Park wurde in den Jahren 1772 bis 1775 für Adam Kazimierz Czartoryski im klassizistischen Stil errichtet und 1857 bis 1870 von Henryk Marconi und Jan Kacper Heurich im Stil der Neorenaissance umgebaut.
Mehr Information Wilanów


Mittwoch, 6. September 2017

Warschau der Königsweg

Der Königsweg in Warschau - wegen der königlichen Residenz ist es die repräsentative und meiner Meinung nach schönste Durchgangsstraße Warschau.


Er erstreckt sich vom Königsschloss in der Altstadt am Schlossplatz und läuft durch Straßen: Krakowskim Przedmiesciem, Nowym Swiatem, Alejami Ujazdowskimi, Belwederską bis zum Schloss Wilanów, die ehemalige Sommerresidenz von König Jan III Sobieski.
Besonders interessant ist der Streckenabschnitt zwischen dem Schlossplatz und der platz Trzech Krzyzy ( Drei-Kreuze-Platz). 
Der Weg ist von repräsentativen Bauwerken, Universität, Akademie der Wissenschaften, Kirchen, Denkmale, Boutiquen und Salons umgeben.
Restaurants und Cafés wie die legendäre  und älteste Warschauer Konditorei  Café Blikle, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist.
Im Sommer finden am Königsweg Feste und Basare statt.

Warszawa-Trakt Królewski-Der Königsweg

Krakowskie Przedmiescie (Krakauer Vorstadt)

Der Königsweg in Warschau - wegen der königlichen Residenz ist es die repräsentative und meiner Meinung nach schönste Durchgangsstraße Warschau.

Die Warschauer Altstadt und Ihre Sehenswürdigkeiten

Schlossplatz und Königsschloss
Schlossplatz und Königsschloss
Die interessanten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten liegen hier, in der Altstadt und Neustadt. Ein Team polnischer Restauratoren hat die Denkmäler aus dem späten Mittelalter weitgehend umgebaut und rekonstruiert.

In diesem Bereich liegt die gotische Kathedrale von Johannes dem Täufer, wo die bekannten Könige begraben liegen. Besonders am Abend ist ein Spaziergang zwischen den Stadtmauern und der Barbakane atemberaubend. Dort findet man das auch wiederaufgebaute Königsschloss, nach 1970 wieder erbaut.


In der Altstadt pulsiert das Leben bis zum späten Abend. Es gibt viele schöne Straßen, Gassen und viele Cafés und gute Restaurants. Antiquitätenläden, Butiken und Galerien laden ein.




Die Altstadt (Stare Miasto) ist das älteste Stadtviertel Warschaus (13. Jahrhundert) und das historische Zentrum von Warschau.

Schlossplatz Warschau

Der Schlossplatz (Plac Zamkowy) liegt direkt vor der Vorderseite vom Königsschloss, auf der anderen Seite beginnt die alte Stadtmauer auf deren Resten man heute entlang spazieren kann.

Alte Stadtmauer
Alte Stadtmauer


Zentral steht hier die 22 Meter hohe Sigismund Säule die 1644 aufgestellt wurde. Die Säule trägt einen Regenten, der ein Kreuz in der linken und ein Schwert in der rechten Hand hält.

Schlossplatz



Die Säule wurde mehrmals beschädigt und immer wieder rekonstruiert. Die Bronze Statue ist noch original erhalten. Die Statue aus Bronze zeigt König Sigismund III. dessen Verdienst es war, dass Warschau zur polnischen Hauptstadt wurde.
Trasa W-Z

Unterhalb des Schlossplatzes verläuft seit 1949 der Tunnel der Ost-West-Trasse  ( Tunel Trasy W-Z).
Der Schlossplatz ist das Tor zur Altstadt.Hier beginnt meist der Rundgang durch die Altstadt.

Königsschloss (Zamek Królewski)

Königsschloss


Die ehemalige Königsresidenz, nach 1970 wieder erbaut, dessen prunkvolle Innenräume detail-genau rekonstruiert wurden.
Für Kunstliebhaber  ist der  Schlossbesuch ein absolutes Muss. Spenden aus der ganzen Welt  haben mitgeholfen diesen kompletten Wiederaufbau des Schlosses möglich zu machen. (Auch eine kleine Spende war von mir dabei, worauf ich sehr stolz bin).
Der Wiederaufbau des Schlosses dauerte fast 20 Jahre.
Öffnungszeiten und Eintrittspreise -  www.zamek-krolewski.com.pl


Zwei Seitenstraßen verlaufen von hier in Richtung Altstädter Marktplatz
Schlossplatz

Von dem Schlossplatz aus verlaufen jeweils zwei Seitenstraßen in Richtung Altstädter Marktplatz: Ul. Piwna und die Ul. Świętojańska.


Ulica Świętojańska
Ulica Świętojańska

Johanneskathedrale und Jesuitenkirche

In der Straße, (Ulica Świętojańska 8) die ab dem Schlossplatz bis zum Altstadtmarkt führt steht die Johanneskathedrale.

Johanneskathedrale und dahinter die Jesuitenkirche 

Die Johanneskathedrale, (Johannesdom) das größte Gotteshaus der Altstadt wurde bereits im 15. Jahrhundert errichtet. Die Kathedrale ist die älteste und bedeutendste Kirche der Stadt.
Sie musste nach dem zweiten Weltkrieg vollständig neu im gotischen Stil erbaut werden.
In der Kathedrale sind auch viele bedeutende polnische Persönlichkeiten (Bischöfe, der letzte König von Polen (Stanislaus II. August Poniatowski), die ersten beiden polnischen Präsidenten (Narutowicz und Moscicki) bestattet. 
Die Jesuitenkirche liegt direkt neben der Johanneskathedrale und entstand 1609-1629. Sie  wurde 1773 nach Beendigung des Jesuitenordens auf unterschiedlichste Weise genutzt. Bis 1957 dauerte nach dem zweiten Weltkrieg der Wiederaufbau der zerstörten Kirche (Ulica Świętojańska 10).

Altstädter Marktplatz (Rynek Starego Miasta)

Der Altstadtplatz, umgeben von Stadthäusern gehört zu den schönsten Orten in Warschau

Altstädter Marktplatz-Herz der Altstadt

Der Altstädter Marktplatz (Rynek Starego Miasta), der im zweiten Weltkrieg zum Großteil zerstört wurde, der jedoch danach wieder so aufgebaut wurde, dass man nicht bemerkt, dass hier vieles detailgetreu rekonstruiert wurde.

Hier trifft man sich zum Bummeln durch die Kneipen oder zum Rendezvous  in einen von viel Cafés.  Auch zu entdecken sind viel Künstler mit verschiedensten Altstadtansichten und Souvenirgeschäfte.
Für ermüdete Besucher stehen Pferdekutschen (dorozki) zu Rundfahrten bereit.

In der Mitte des Marktplatzes stand einst das Rathaus, heute findet man an gleicher Stelle nun eine bronzene Skulptur, die das Warschauer Stadtwappen (Syrenka) darstellt.

Marktplatz

Die vier Häuserseiten des Marktplatzes tragen auch heute noch den Namen eines Ihren ursprünglichen Bewohners: Zakrzewski (ehemaliger Bürgermeister), Barss (Rechtsanwalt, auf dieser Seite ist das Mickiewicz Literaturmuseum in Haus Nr. 20), Kollataj (Priester) und Dekert (ehemaliger Bürgermeister, auf dieser Seite ist das Historische Museum Warschaus, Eingang: Haus Nr. 42).
Tipp: Historische Museum der Stadt Warschau , Rynek Starego Miasta 28
Die Warschauer Altstadt wurde von der UNESCO  zum Weltkulturerbe erklärt.

Um den Altstädter Marktplatz

Verpassen Sie nicht eine der kleinen Straßen und Gassen um den Marktplatz, wo man sehr viele interessante und gut erhaltene Bürgerhäuser entdecken kann.
Straßen: ul.Wąski Dunaj (Schmale Donau), ul. Szeroki Dunaj (Breite Donau), ul. Rycerska (Ritterstr.) und der ul. Piwna (Bierstr.) die vom Schlossplatz zur Wąski-Dunaj-Straße führt, befinden sich zahlreiche gute Restaurants..
An der ul. Piwna befindet sich die 1356 erbaute Martinskirche mit einer barocken Fassade und einem gotischen Chor.

Ul. Szeroki Dunaj
Ul. Szeroki Dunaj

Auf der anderen Seite vom Markplatz, links vom Weg der malerische Ul. Kamienne Schodki (Steinerne Treppengasse), der steil zur Weichsel hinabführt, liegt  Ul. Krzywe Koło (Krummer Kreis).


Steinerne Treppengasse

Diese Straße verläuft an  der ehemaligen Wehrmauer entlang.

Blick von dem Rest der alten Stadtmauer .

 Blick von dem Rest der alten Stadtmauer .


Warschauer Erzglocke


Der Kanoniker Platz (Ul.Kanonia) im Osten der Altstadt wird von manieristischen Bürgerhäusern gesäumt, die ursprünglich dem Kanoniker Orden gehörten.
In seiner Mitte steht die 1646 gegossene Warschauer Erzglocke.

Hat man einen schönen Blick auf die Weichsel
Hat man einen schönen Blick auf die Weichsel

Besuchen Sie auch  ein paar Schritte von hier,  den Misthügel  (Gnojna Góra) mit traumhaften Blick auf die Weichsel. Früher wurden Fäkalien und Abfälle aus der Altstadt hier abgeladen (Mittelalter).

Barbakane- Übergang von der Altstadt zur Neustadt

Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt
Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt

Vom Marktplatz aus die nördliche Nowomiejska-Straße führt zur Barbakane, einer massiven Toranlage.

Anreise:
Die Altstadt liegt sehr zentral. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Neustadt (Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt) und Krakowskie Przedmieście (Königsweg)
Die der Altstadt am nächsten liegenden Haltestellen sind am Plac Zamkowy (Schlossplatz).

Mit Buslinien: 116, 122, 160, 174, 175,180,195 und am Anfang des W-Z-Linientunnels,
Tramlinien: 13, 26, 32. Dann muss man nur noch die Stufen zum Schlossplatz hinaufgehen (da Bus und Tram unter dem Platz hindurch fahren). Beide Stadtteile sind Fußgängern vorbehalten.

Neustadt


Die Barbakane wurde 1548 gebaut und liegt am Übergang von der Altstadt zur Neustadt.

Anfang des 15 Jahrhunderts entstand die Neustadt, Stadtviertel der Handwerker.



Warszawa-Stare i Nowe Miasto – Altstadt und Neustadt

Freitag, 3. März 2017

Travel-News

Wohin  führt die Reise?  In die Hauptstadt Warschau  oder eine andere Stadt? Urlaub in den Masuren, vielleicht an der Seeküste? 


Warschau und Krakau
Eine ganz besondere Städtereise durch Polen: 4 Nächte auf Tour durch Warschau und Krakau mit Frühstück, Flügen und Zugticket!





WARSCHAU- PER KLICK IN DEN LAZIENKI-PARK


Łazienki-Park
Łazienki-Park

Der königliche Lazienki-Park im Zentrum von Polens Hauptstadt Warszawa (Warschau) hat jetzt eine neue deutschsprachige Website.
 Ausführlich wird dort über die Geschichte des Parks, des Schlosses und des Theaters, die königlichen Kunstsammlungen und das Chopin-Denkmal informiert.
Dazu gibt es aktuelle Informationen über Konzerte, Ausstellungen und andere Veranstaltungen.  Mehr...

In Polens Hauptstadt werden in diesem Jahr zwei bedeutende Museen wiedereröffnet. Vier Jahre dauerte der Umbau des ehemaligen Historischen Museums, das ab Ende Mai unter dem neuen Namen Muzeum Warszawy die Geschichte der Stadt anhand von mehr als 7.000 Exponaten und mit modernster Ausstellungstechnik erzählt.
Das Museum befindet sich in elf miteinander verbundenen Bürgerhäusern am Altstädtischen Markt, die über 200 Räume auf fünf Etagen verfügen und komplett saniert wurden.
Deutlich kleiner ist das Bürgerhaus in der neustädtischen ulica Freta 16. Maria Słodowska-Curie wurde dort vor 150 Jahren, am 7. November 1867, geboren.
Zu ihrem runden Geburtstag soll das dem Leben und Werk der zweimaligen Nobelpreisträgerin gewidmete Museum nach zweijährigem Umbau wieder öffnen.
Künftig wird die gesamte Fläche des Gebäudes museal genutzt. Mehr....


Polen auf der ITB 2017

In neuem Gewand präsentiert sich Polen auf der diesjährigen ITB Berlin vom 8. bis 12. März 2017 in Halle 15.1.
Unter dem Dach der Polnischen Tourismusorganisation (POT) präsentieren sich in diesem Jahr mehr als 50 Aussteller. Vertreten sind auf der weltgrößten Tourismusmesse die meisten der 16 polnischen Woiwodschaften, verschiedene Städte, Kurgesellschaften, Hotels und Reiseveranstalter.
Polen will in diesem Jahr besonders seine Angebote im Kultur- und Aktiv Tourismus präsentieren.  

 Kraków-KRAKAU 


Die alte Königsstadt Kraków (Krakau) erreichte 2016 mit rund 12,5 Millionen Besuchern ein neues Rekordergebnis. Das unweit der Stadt gelegene Salzbergwerk von Wieliczka, wie die Altstadt von Krakau Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, besuchten im vergangenen Jahr rund 1,6 Millionen Menschen, auch das bedeutet ein Allzeithoch.
In Kleinpolen sind die meisten Welterbestätten Polens versammelt. Zahlreiche Besucher zieht es auch zu den höchsten Gipfeln des Landes. Den Tatra-Nationalpark besuchten im vergangenen Jahr rund 3,5 Millionen Menschen.
Krakau ist in diesem Jahr Gastgeber von zwei bedeutenden sportlichen Ereignissen. Im Juni ist die Stadt an der Weichsel einer der Austragungsorte der Fußballeuropameisterschaften der U-21-Mannschaften. 
Das deutsche Team wird dort zwei Vorrundenspiele austragen. Im Spätsommer ist Krakau einer der vier Spielorte der Volleyball-Europameisterschaft der Männer. 
Unter anderem findet die Finalrunde Anfang September in der Krakauer Tauron-Arena, der größten Sporthalle des Landes, statt.                          Mehr... 


BAHN VERBINDET KRAKAU MIT FLUGHAFEN
Nach rund anderthalbjährigen Bauarbeiten verkehren ab 1. September wieder Züge zwischen dem Krakauer Hauptbahnhof Kraków Glówny und dem Flughafen im Vorort Balice. Die Fahrzeit auf der Strecke verkürzt sich auf 18 Minuten. Betrieben wird die Verbindung vom regionalen Unternehmen Koleje Malopolskie, das für eine einfache Fahrt 8 Zloty (ca. 1,90 Euro) nimmt.  Mehr…


KULTUR OHNE GRENZEN IN WROCLAW (Niederschlesien)


Altstadt-Wroclaw (Breslau)
Altstadt-Wroclaw (Breslau)

Breslau-Das beste Angebot finden, Preise vergleichen und Reisebewertungen auf TripAdvisor lesen
Nachdem die niederschlesische Hauptstadt Wrocław (Breslau) im vergangenen Jahr als Europäische Kulturhauptstadt Millionen Besucher begeisterte, steht dort in diesem Jahr mit den World Games das nächste Großereignis an. 
Mehr als 4.000 Sportler aus aller Welt messen sich vom 20. bis 30. Juli 2017 in 31 nicht olympischen Disziplinen.
Erwartet werden zu den Wettbewerben mehr als 500.000 Besucher aus dem In- und Ausland. Die World Games sind das größte sportliche Ereignis in Polen nach der Fußball-Europameisterschaft 2012.    Mehr...

Warmińsko-Mazurskie (Ermland und Masuren)

Masuren

Die Woiwodschaft von Ermland-Masuren entwickelt sich zum Ganzjahresziel, seit immer mehr luxuriöse Wellnesshotels in der Region ihre Pforten öffneten. So kann man in kalten Wintern erst mit Eisseglern über die zugefrorenen Seen flitzen und sich anschließend in einer Banja, einer Sauna oder im Thermalwasser wieder aufwärmen. Bereits zum Start der neuen Saison im Mai soll der neue Sandstrand am Jezioro Niegocin (Löwenthinsee) in Masurens Sommerhauptstadt Giżycko (Lötzen) fertiggestellt sein. Mehr...

PER RAD DURCH MASUREN
Für Reisende, die Masuren per Rad entdecken möchten, ist ein detaillierter und informativer Radreiseführer im Ostendorf-Verlag erschienen. Neben einer mehrtägigen Tour rund um die Großen Masurischen Seen werden auch Sterntouren von verschiedenen Fahrrad-freundlichen Pensionen sowie eine fünftägige Tour von Olsztyn (Allenstein) Richtung Augustów in der Nachbarregion Podlasie vorgestellt.Um den Aktivtourismus zu fördern, will die Region das Radwegnetz weiter ausbauen. So soll in den kommenden drei Jahren rund um die Großen Masurischen Seen ein über 300 Kilometer langer Radweg entstehen. Er wird mit dem Green Velo verbunden, der durch die fünf östlichen Woiwodschaften Polens führt.

Zachodniopomorskie (Westpommern)

Das Jahr 2016 brachte den Küstenorten in Westpommern neue Rekordergebnisse.
Obwohl in den vergangenen Jahren zahlreiche neue Hotels entstanden sind, waren dort freie Zimmer in der Hochsaison kaum zu erhalten.
Nachdem im größten Seebad Kołobrzeg (Kolberg) in den letzten Jahren gut ein halbes Dutzend neuer 4- und 5-Sterne-Hotels eröffnet wurden, drehen sich jetzt die Baukräne in Świnoujście (Swinemünde).
Im Sommer 2017 wird dort das neue 5-Sterne-Resort der Marke Radisson Blu mit 340 Zimmern und einem Aquapark eröffnen.
Ein weiteres 5-Sterne-Hotel sowie eine neue Seebrücke sollen dort in den nächsten Jahren folgen.
Auch in kleineren Seebädern wie Ustronie Morskie (Henkenhagen) oder Mielno (Groß-Möllen) sind in den letzten Jahren zahlreiche neue Hotels entstanden.
Die westpommersche Hauptstadt Szczecin (Stettin) macht derweil mit ihren kulturellen Zentren auf sich aufmerksam. Gerade erst wurde das neue Museum "Centrum Dialogu Przełomy" (Dialogzentrum Umbrüche) auf dem Welt-Architektur-Festival in Berlin als "Gebäude des Jahres 2016" ausgezeichnet.  

Stettin zieht in diesem Sommer wieder Hunderttausende Fans von Segelschiffen an. Vom 5. bis 8. August findet dort die Abschlussregatta der Tall Ships Races statt, an der sich einige der größten und schönsten Dreimaster der Welt beteiligen. Mehr als 50 Großsegler sind zu besichtigen, daneben gibt es für die Besucher zahlreiche Konzerte, ein großes Feuerwerk und viele weitere Veranstaltungen. Mehr...




Quelle - PolnischesFremdenverkehrsamt

Das hier sind die letzten Neuigkeiten, viel mehr Informationen und Nachrichten finden Sie hier:  Praktische Informationen.