Donnerstag, 5. März 2015

Schlossplatz und Königsschloss - Bilder

Der Schlossplatz
Blick auf den Schlossplatz und dem Königsschloss

Der Schlossplatz mit dem Königsschloss und Sigismund - die Säule in seiner Mitte ist das Tor zur Altstadt.


Tipp:  St. Annen-Kirche - Blick vom Glockenturm (Für das Erinnerungsfoto zu empfehlen)



 



Vom Glockenturm St.-Annen –Kirche bietet sich ein herrlicher Blick auf die Ziegeldächer der Altstadt und den Ausgangspunkt des Königswegs, aber auch auf die Wolkenkratzer, der Kulturpalast und der Stadtteil Praga rechts der Weichsel mit Nationalstadion.

St. Annen-Kirche- Blick ins Innere



St. Annen ist eine der ältesten Kirchen Warschaus, wegen der guten Akustik und der wunderschönen Orgel finden hier oft Konzerte statt.





Weiterlesen… die Altstadt....

Der Königsweg - Bilder

Der Königsweg  (Trakt Królewski) in Warschau - wegen der königlichen Residenz ist es die repräsentative und meiner Meinung nach schönste Durchgangsstraße Warschaus.



Weiterlesen…der Königsweg 

Warschau-Sehenswürdigkeiten-Neustadt

Die Barbakane wurde 1548 gebaut und liegt am Übergang von der Altstadt zur Neustadt. Anfang des 15 Jahrhunderts entstand die Neustadt, Stadtviertel der Handwerker.

Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt
Barbakane - Übergang von der Altstadt zur Neustadt

Die gebauten Häuser und Kirchen die im 2. Weltkrieg zerstört wurden sind wieder farbenfroh aufgebaut worden. Dieser Teil der Stadt mit seinem Häusern, Restaurants, Kirchen und Straßen, bedeckt mit Kopfsteinpflastern, hat seinen eigenen Charme.

Ulica Freta

Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt
Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt

Die Hauptstraße der Neustadt -  Ulica Freta entstand Ende des 14. Jahrhundert, früher der Handelsweg von Warschau in Richtung Norden.


Museum
Tipp: Museum Maria-Skłodowska-Curie


Im Haus Nr. 15 wurde Marie Curie geboren, gemeinsam mit ihrem Mann, Pierre Curie, entdeckte sie  Polonium und Radium. Heute befindet sich hier das Museum (Haus Nr. 16), ihren Leben und Werken gewidmet.

Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt
Ulica Freta die Hauptstraße der Neustadt


An der Hauptstraße gibt es mehrere Antiquitätenläden und Cafés.
Im Haus Freta Nr.3 liegt ein sehr gutes Restaurant Pod Samsonem .
Restaurants –Cafés und Bar Empfehlung

Ulica Mostowa

Neustadt-ul. Mostowa
Neustadt-ul. Mostowa

Ca. 20 m. nach der Barbakane auf der rechten Seite, befindet sich die steile Ulica Mostowa.
Im Mittelalter war die Straße Mostowa der Weg zum Hafen und der Übergang zur anderen Uferseite. Es lohnt sich, einen Spaziergang bis runter zum Fluss zu machen wo die Bastel, die den früheren Eingang zur längsten Brücke des  XVII- Jahrhundert Europas steht.

Heiliggeistkirche

Kirche St. Jacek und Heiliggeistkirche
Kirche St. Jacek und Heiliggeistkirche

Die  Heiliggeistkirche (Kościół św. Ducha) blickt auf die Ulica Mostowa.
Es gab sie schon im 14. Jahrhundert. Die nach Beschädigung im Krieg wieder aufgebaute Kirche ist heute- wie seit 1711 – als Startpunkt der Wallfahrt zum Marienschrein am Jasna Góra bekannt.
Adresse: Ulica Nowomiejska 23, Warschau, Polen

Kirche St. Jacek

Eine der wichtigsten und schönsten Kirchen Warschaus, gebaut anfangs  des 17. Jahrhundert von den Dominikanern. Im Innenraum der Kirche, die nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut wurde. Das wertvollste historische Element der Kirche ist die aus den Kriegsbränden gerettete barocke Kotowski-Kapelle vom Ende des 17. Jahrhunderts.
Adresse: Ulica Freta 8/10 Warschau, Polen  Links: Wikipedia

Neustädter  Markt

Neustädter Markt -St. Kasimir Kirche
Neustädter Markt -St. Kasimir Kirche

Das Herz der Neustadt ist der Markplatz, am Eingang  steht ein Brunnen aus dem 19. Jahrhundert. Weit im Hintergrund steht mit der Barockkuppel, der Kasimir Kirche und dem Konvent des Ordens des Heiligen Sakraments.
Die Kirche entstand aufgrund einer Stiftung der Königin Marie Casimire Louise de la Grange d’Arquien, Gemahlin des Königs Johann III. Sobieski als Klosterkirche der von ihr nach Polen eingeladenen Benediktinerinnen vom Heiligen Sakrament.

Ulica  Kościelna

Im Hintergrund die Kirche St. Mariä Heimsuchung
Im Hintergrund die Kirche St. Mariä Heimsuchung

Im Mokronowski-Palast in der Ulica Kościelna befindet sich seit dem Jahr 2004 das 5-Sterne-Hotel Le Regina. Es wurde mehrfach ausgezeichnet und ist für sein Restaurant bekannt.
Adresse: Ulica Kościelna 12, Warschau,Polen   Link: Wikipedia, Hotel Bewertung


Kirche St. Mariä Heimsuchung (Kościół Nawiedzenia NMP)
Etwa 100 Meter vom Hotel weiter in Richtung Weichselböschung, erhebt sich der Backsteinturm der Kirche. Die Kirche ist die älteste der Neustadt. Im  Krieg würde sie  zerstört, anschließend baute man es im gotischen Stil des 15 Jahrhunderts wieder auf. Von der Terrasse neben der Kirche hat man eine schöne Sicht auf das Weichseltal.

Kirche St. Mariä Heimsuchung
Kirche St. Mariä Heimsuchung

Schöne Sicht auf das Weichseltal.
Schöne Sicht auf das Weichseltal.
Mehr....Neustadt-Bilder

Neustadt - Bilder


Anfang des 15 Jahrhunderts entstand die Neustadt, Stadtviertel der Handwerker.
Die Barbakane wurde 1548 gebaut und liegt am Übergang von der Altstadt zur Neustadt. 

Es empfiehlt sich ein wunderschöner Spaziergang entlang Straße  Freta  bis  Kościelna, wo man die uralte Kirche St.Kasimir bewundern kann.
Hier hat man einen atemberaubenden Blick auf die Weichsel.



Weiterlesen… die Neustadt

Warschau- Stadtzentrum

In der Innenstadt sind noch historische Häuser erhalten. Diese Objekte bestehen aus Kirchen, Wohnungen und Wohngebäuden, die hauptsächlich im Barock und Klassizismus erbaut worden sind.

Ulica Miodowa ( Honigstraße)

Die Ulica Miodowa  verläuft gleich neben der viel besuchten Altstadt.


ulica Miodowa
Ulica Miodowa
Besucher kommen selten hierher obwohl es viele Attraktionen gibt.
An der Straße stehen Barockkirchen und mehrere Paläste.


Branicki Palast


Branicki Palast
Branicki Palast

Der nach dem Zweiten Weltkrieg wieder erbaute Palast ist mit Skulpturen nach Canaletto-Gemälden gekrönt.
Adresse: Miodowa 6, Warschau, Polen   Links: Wikipedia

Trasa W-Z (Ost-West-Trasse)

Auf der andere Seite der Straße, gegenüber dem Branicki Palast hat man einen schönen Blick auf einen Teil der W-Z Trasse und dem Nicke –Denkmal.

Trasa W-Z
Trasa W-Z
Die Trasse war die erste große Infrastrukturinvestition der Stadt Warschau nach dem Zweiten Weltkrieg. Links: Wikipedia

Kapuzinerkirche - Kirche der Verklärung Christi (Kościół Przemienienia Pańskiego)

König Jan III. Sobieski ließ als Dank für den polnischen Sieg über die Türken in der Schlacht bei Wien 1683 die Kapuzinerkirche (Kościół Kapucynów) oder Kirche der Verklärung errichten.
Kapuzinerkirche
Kapuzinerkirche
Heute ist die Kapuzinerkirche vor allem für ihre bewegliche Krippe, die man zur Weihnachtszeit in der Unterkirche besichtigen kann, berühmt.
Adresse: Ulica Miodowa 13, Warschau, Polen

Große Theater

Ein imposantes Gebäude ist das „Große Theater“ (Teatr Wielki), es beherbergt  die Staatsoper (Opera Narodowa). 

Große Theater
Große Theater
Ein imposantes Gebäude ist das „Große Theater“ (Teatr Wielki), es beherbergt  die Staatsoper (Opera Narodowa).  Das Staatsballett bietet mit dem Moniuszko-Saal über 1800 Zuschauerplätze. Hinzu kommen zwei kleinere Kammeropernsäle und das Nationaltheater. Es ist eines der größten Gebäude dieses Typs in Europa.
Das Theatermuseum im Großen Theater zeigt die Geschichte des Theaters in Polen.

Der vorgelagerte Theaterplatz (Plac Teatralny) ist ein beliebter Ort für Open-Air-Veranstaltungen oder politische Kundgebungen.
Adresse: Plac Teatralny 1 , Warschau, Polen Links: Wikipedia

Grabmal des Unbekannten Soldaten

An der Grenze des Theaterplatzes  liegt auch  ein großer leerer Platz: Piłsudskiego, er wird für Großveranstaltungen aller  Art genutzt.
Grab des Unbekannten Soldaten
Grab des Unbekannten Soldaten

Am Ende des Platzes befindet sich das Grab des Unbekannten Soldaten, eine Stätte zum Gedenken an im namenlosen Kampf um die Freiheit Polens gefallene Helden.
Das symbolische Grabmal, an dem eine ewige Flamme brennt liegt unter den Arkaden des ehemaligen Sächsischen Palais.



Sächsische Garten
Sächsische Garten
Die Arkaden bilden den Eingang zum Ogród Saski (Sächsische Garten) ein Teil eines königlichen Parks des Sachsenkönigs August II.
Adresse: Pl. Jozefa Pilsudskiego, Warschau, Polen Links: Wikipedia

Kulturpalast

Fertiggestellt 1955 als Geschenk der Sowjetunion für Polen.
Kulturpalast
Kulturpalast


Er ist mit fast 231 Meter und 42 Etagen das höchste Haus Polens. Noch immer sieht man ihn  als Symbol sowjetischer Macht und er ruft Reaktionen von Bewunderung bis Abrissforderung hervor. Der Kulturpalast beherberge u.a. Büros, mehrere Theater und Kinos, Museen, Casino und Ausstellungsräume.
Mit dem Lift kommt man zu der Aussichtsterrasse in die  30. Etage mit einem herrlichen Rundblick auf Warschau.
Adresse: Plac Defilad 1, Warszau, Polen    Links: Wikipedia

ul. Marszałkowska
ul. Marszałkowska

Stadtzentrum - Bilder


In der Innenstadt sind noch historische Häuser erhalten.
Diese Objekte bestehen aus Kirchen, Wohnungen und Wohngebäuden, die hauptsächlich aus Barock und Klassizismus erbaut sind.





Łazienki- Park- Bilder



Der Königliche Bäder-Park  (Łazienki-Park) ist eine der schönsten Parkanlagen mitten in der Stadt.

Der schöne rund 75 ha große Park wurde in der Zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts als königlicher Palast-Park angelegt. Hier befinden sich auch heute noch einige schöne Paläste und Bauwerke, wie der Wasserpalast ( Palac na Wodzie) mit einem schönen Amphitheater, wie die Neue und Alte Orangerie.
Lange,sinnliche Spaziergänge mit unerwarteten Wegwendungen treffen auf die Besucher an.




Weiter...Der Königsweg